Hörerlebnis 29: Shun Mook M-pingo disc

Beim „alles oder nichts“ Querscheck, das heißt ,ich habe die Mpingo Discs wieder eingesammelt, kann ich mir nicht mehr vorstellen ohne sie zu hören. Und auf die Gefahr hin, dass unser der tontechnischen Perfektion verschriebene Chefredakteur beim Lesen dieser Zeilen wieder den Kopf schüttelt, und sich gerade überlegt, bei mir anzurufen, um mich zu fragen, ob ich einen nassen Hut aufhabe... . Genau jetzt sage ich Ihnen: Probieren Sie unbedingt die Mpingo Disc aus. Obwohl ich einen immensen Aufwand mit anderen effektiven Resonanzminderen betreibe, sind diese kleinen Holzpucks – richtig eingesetzt – eine sehr lohnenswerte/unverzichtbare Ergänzung.

Hörerlebnis 42: Shun Mook Tube Resonator

Je intensiver gehört wird, je mehr man sich an die Veränderung des Klangbildes gewöhnt hat, desto weniger will man anschließend auf diesen Effekt verzichten: “Hut ab vor diesem „Hut auf“.

Audiophile: Shun Mook Tube Resonator

Dem Autor blieb zwar verborgen, warum das Aufsetzen der Hütchen aus dem afrikanischen Ebenholz Mpingo soviel bringt. Die Valve Resonators von Shun Mook wirken aber besser als übliche Röhrendämpfer.

Audiophile: Shun Mook Cable Jacket

Mit dem Fortlauf der Musik merkte ich, dass alles besser groovte, das Schwebende, Fließende in der Musik zu seinem Recht kam.

 

Testberichte